BLOG

Berichte, Geschichten und Gedanken 

Hundeleben auf Lille Venn

Autorin: Barbara


Eine herrliche Woche mit unserer Freundin Lotti und ihrer Hündin Gini liegt hinter uns. Segeln konnten wir leider nicht, denn noch immer beschäftig uns der Mistral mit seinen wöchentlich wiederkehrenden Frühlingsstürmen. Lotti kam mit dem Auto und bescherte dem Skipper einen Glückstag. Vollbepackt mit kleinen und grossen Päckli, zauberte Lotti nicht nur wegen ihrer Anwesenheit ein grosses, glückliches Lachen auf Ralphs Gesicht.

Wasseranschluss, Einhandkarabiner, Leinen, Hochstrombatterieumschalter, Ersatzbirnen für den Kompass, Wireless Anschluss für unser Energiemanagementsystem und vieles mehr, brachte Lotti zu uns nach Sardinien.

Um Hund und Menschen erlebnisreiche Tage zu bieten, entschieden wir uns für ein Landreise durch die Sardische Gallura. Das war eine hervorragende Idee, denn die Bilder dieses zauberhaften Flecken Erde, bleiben unvergessen. Felsig grün und erdige Landschaft, aber auch türkisblaues Meer und taumhafte Buchten, garniert mit formvollendeten Granitbrocken, zeichnen diese Gegend aus. Besonders gefallen hat uns das wunderschöne Capo Testa.


Die Abende verbrachten wir mit Spielen. Das Projekt "Schlag den Ralph" ist allerdings noch kläglich gescheitert. Aber wir arbeiten dran. Viel zu schnell war sie vorbei diese Woche mit Lotti. Der Abschied fiel uns schwer und es half auch nicht wirklich, dass es schüttete was Petrus zur Verfügung hatte.

Heute Morgen allerdings schien die Sonne und die Prognosen verkünden warmes Wetter. Am Donnerstag segeln wir nach Korsika, wo am Freitag unsere Freunde Regine und Peter eintreffen. So geben sich Abschiedsschmerz und Vorfreude die Hand.  Und jetzt geht es gleich los, denn Lille Venn wird auch für unseren nächsten Besuch auf Hochglanz poliert. Nach einem Hundebesuch ein grösseres Projekt........Hundeleben eben.