BLOG

Berichte, Geschichten und Gedanken 

Je ne regrette rien!

Autor: Peter Frehner


Nur schon die Vorstellung, dass unsere Freunde Barbara und Ralph vor Jahren entschieden haben, ihr künftiges Leben auf See zu verbringen, hat uns irritiert. Die Vorstellung, selbst auf hoher See eine Zeit mit ihnen auf Lille Venn zu verbringen, war schlicht undenkbar.


Und dann das: Kurz vor meinem 65.Geburtstag haben sich Regine und ich hinreissen lassen, eine Woche zu buchen. Der Flug war schnell organisiert: Ajaccio, hin und zurück.


Bis zuletzt blieb die Unsicherheit, ob wir eine Reise auf See überhaupt ertragen würden. Wellen, unklare Windverhältnisse, ohne Zeit und Ziel unterwegs sein. Langeweile? Unsicherheiten?


Das Glück war und ist uns jedoch hold: Die Wetterprognose für die ganze Woche: Sonnig, warm bis heiss, stets leichter Wind, kein gesundheitliches Problem weit und breit.


Dafür wunderbare Nähe und Unterstützung durch Barbara und Ralph in jeder Hinsicht, bereits am Flughafen das freudige Wiedersehen. Der Transfer mit Mietwagen nach Pianottoli Caldarello (nahe Bonifacio), die gewohnte Sterne-Küche von Barbara, die Ziellandungen des Skipperteams in den schönsten Buchten an der Westküste (Cala di Roccapina oder bei Tizzano), das Oberflächenwasser bereits schwimmbar, fast schon kitschiges Abendrot hinter Palmen an den Ufern. Einfach traumhaft und unvergesslich. Keine Langeweile – aber jede Menge Entschleunigung, Entspannung pur; keine Unsicherheit – Wohlgefühl von spät morgens bis (sehr) s
pät abends.


Eine der besten Entscheidungen, diese Woche und meinen 65. Geburtstag im intimen Rahmen zu geniessen. Das Leben als „Pensionär“ könnte nicht schöner beginnen. Non! Je ne regrette rien !