Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Blog

von Barbara Bader
0

Wir sind in 5 Tagen bei allerschönsten Bedingungen von Marokko zurück an die spanische Küste nach Calpe gesegelt. Wunderbares Wetter, toller Wind aus der richtigen Richtung und praktische keine Welle. Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Nach fantastischen 4 Wochen in Marokko, werfen wir morgen Mittag die Leinen los und segeln zurück nach Europa. Es liegt ein Monat mit vielen unvergesslichen Momenten hinter uns. Wir werden noch lange in den Erinnerungen schwelgen an dieses friedliche Land, mit seinen herzlichen, gastfreundlichen und humorvollen Menschen. . Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Tanger wird bezeichnet als Wächter der Strasse von Gibraltar, als Tor zu Afrika, aber auch als Heimat des Lichtes, oder als weisse Stadt. Zwischen 1912 und 1956 war Tanger berühmt berüchtigt. Eine wilde "alles-ist-möglich" Kultur entwickelte sich und zog sämtliche Randgruppen der Gesellschaft an. Drogensüchtige, Salonlöwen, Währunsgspekulanten, Spione und sexuell anders Denkende, brachten das damalige Tanger in Verruf. . Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Eigentlich wollten wir nach 2 Wochen in Smir weitersegeln nach Al Hoceima. Ja und eigentlich wollten wir dann von dort zurücksegeln an die spanische Küste. Und eigentlich wissen wir, dass sich kein Wind der Welt für Lille Venn's Pläne interessiert. . Weiterlesen >>>

von Marc Brugger
0

Mit unserem Liebglingstransportmittel, dem Grand Taxi, machten wir uns gestern auf nach Ceuta. Nur 20 Kilometer  trennen die spanische Enklave an der marrokanischen Mittelmeerküste von unserem Hafen Smir. Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Wie versprochen holt uns Wajidhe, der junge Sicherheitsmann des Hafens, gegen Mittag am Schiff ab, um mit uns nach Tétouan zu fahren. Waidi, wie wir ihn nennen, möchte uns seine Stadt zeigen. Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Etwas was ich mir gewünscht habe von dieser Reise ist, im Herzen und im Geiste offen zu sein für Neues  und anderen Kulturen mit ihren Menschen neugierig zu begegnen. Hier an der Marrokanischen Mittelmeerküste, die für den Tourismus erst seit kurzem erschlossen wird, habe ich gemerkt, wieviele Vorurteile mit mir reisen. Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Gestern sind wir erneut durch die Strasse von Gibraltar, diesmal in eine andere Richtung gesegelt. Oder vielmehr gerast, oder gesurft. Das mit den moderaten Bedingungen, ist irgendwie nicht so unseres. Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Nach einer Zeit voller neuer Aufgaben, Seglerischen Herausforderungen, auch einigen bangen Stunden und Tagen, einem neuen Ozean mit mehr Wind, mehr Wellen mit einem neuen grösseren Schiff. Nach Wochen mit viel Arbeit für die Ausstattung unserer Hélia, macht die Lille Venn Crew eine Pause in der Schweiz. Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Ralph ist glücklich. Nach diversen Umwegen und gefühlten 100 Emails wurde heute der Geschirrspüler geliefert. Da der Abwasch zu Ralph's Aufgaben gehört, ist dies eine enorme Erleichterung. Nun sind wir gespannt, ob auch alles funktioniert. Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Nebst vielen herzlichen Neujahrswünschen trudeln inzwischen die ersten Reklamationen über fehlende Blogeinträge ein. Mea culpa! Ich gelobe Besserung. Inzwischen sind wir im schönen Hafen von Benalmadena nahe Malaga angekommen, wo wir für eine Weile bleiben werden, denn die Liste der Arbeiten ist unverändert lang. Weiterlesen >>>

von Barbara Bader
0

Um 5 Uhr morgens gings weiter in Richung Gibralter. Die kurze Pause in Puerto Sherry war nötig, allerdings war der Ort ziemlich strange. Die praktisch ausgestorbene Retortenferienstadt mit lediglich einem offenen Restaurant, wo uns die Fertigpizza auf Kartonteller serviert wurde, kam uns vor, wie eine verlassene Filmkulisse. Ganz egal, in unseren Köpfen war nur: Bald ist es geschafft, das Mittelmeer erreicht. Auf uns warten Sonne, Tapas, viele kurze Schläge bei Tageslicht, ruhige Buchten und Besuch von unseren Familien, auf den wir uns besonders freuen. Weiterlesen >>>

2020 Lille Venn.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.