Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Blogreader
von Barbara Bader
(Kommentare: 0)

Wahnsinn, unser erster Blogeintrag. Keine Frage, dass dieser ganz besonders sein soll. Erzählen soll er von den grossen Gefühlen der letzten Tage, der Anspannung, dem Moment, wo es plötzlich wahr ist, wovon wir nun so lange geträumt haben. Tränenreichen ersten Schritten auf Lille Venn, Champagner und würdevoller Übergabe. 

Aber nein, so war es nicht. Die letzten Wochen und Monate waren nicht ganz einfach. Die inexistente Zusammenarbeit mit der Werft und dem Verkäufer, die Unsicherheiten über den Liefertermin, der immer wieder verschoben wurde und diversen unschönen Geschichten von langen Mängellisten sind dem Übergabetermin vom letzten Donnerstag vorausgegangen. 

Ein Glück, dass Ralph in seinen Tage und Nächtelangen Recherchen dafür gesorgt hat, dass wir unabhängig von der Werft und den Dealern an Informationen gelangten, wie wir den zukünftigen Ausbau von Lille Venn gestalten und an Unterstützung bei der Übergabe kommen konnten. Überhaupt ist die ganze Geschichte in den letzten 4 Wochen wieder in einen Flow geraten. So konnten wir auch unsere "Nosy Be" verkaufen. Erst noch an Menschen, die wir gern haben und von denen wir wissen, dass sie unser liebgewonnenes Schiffli bestens umsorgen werden. 

Ja und so kamen wir eher verhalten in La Rochelle an. Ehrlich gesagt, war von Vorfreude nicht so viel zu spüren. Ein bisschen traurig eigentlich. Die Übergabe verlief wie erwartet kurz und ohne Engagement seitens des Verkäufers. Erst als am zweiten Tag Pierre von Uchimata unser Schiff mit seinen Kenneraugen begutachtete, seine blauen Kleber auf Mängel anbrachte und fand, es sei ganz gut gelungen, da kam langsam die Erleichterung. 

Als Pierre uns dann locker berichtete, dass er überhaupt schon die Kabel im Mast eingezogen hat für unsere Elektronik, die Halterung für den Radar angebracht, und alles Material bestellt ist, sogar die Unterwasserlichter schon eingbaut sind und wir am nächsten Dienstag mit dem Ausbau beginnen können, da war sie da die Freude. 

Ja und gestern sind wir auf Lille Venn umgezogen. Nach 5 Jahren Vorbereitung, Finanzplanung, Machbarkeitsanalyse, Hochseescheinen, Segeltraining und vielem mehr. 

Unser Zuhause in Möhlin ist in den allerbesten Händen von Simone und Nico, unserer Homabase und wir sitzen auf den blutten Bänken von unserem nigelnagelneuen Schiffli, erkunden jede Ecke und Ralph verschwindet immer wieder für längere Zeit im Motorraum, nimmt Mass, zeichnet, rechnet. Wir staunen und können es noch nicht ganz glauben. Wir sind unendlich dankbar, überglücklich und voller Vorfeude.

Die nächsten 4 Wochen wird Lille Venn wieder zu einer Baustelle werden. Wir werden euch über die Forschritte regelmässig auf dem laufenden halten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 8 plus 4.
2020 Lille Venn.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.